Wolfenstein | Erscheinungstermin für Europa bekannt gegeben

Wir freuen uns sehr, bekannt geben zu können, dass Wolfenstein: The New Order jetzt zeitgleich am Dienstag, den 20. Mai 2014, in Nordamerika, Europa und Australien für Xbox One, PlayStation 4, Xbox 360, PlayStation 3 und PC erscheinen wird!

Der Action-Adventure-Shooter Wolfenstein: The New Order wird von MachineGames entwickelt und erweckt eine Spielereihe zu neuem Leben, die das Genre definiert hat. In einer unvorstellbar veränderten Welt der 1960er Jahre hat das faschistische Regime den großen Krieg gewonnen und herrscht nun mit eiserner Faust. Wolfenstein: The New Order schickt die Spieler auf eine markerschütternde, persönliche Mission durch ganz Europa, um die systematische Kriegsmaschinerie des skrupellosen Regimes zu Fall zu bringen.

Als zusätzlichen Bonus erhalten alle Vorbesteller des Spiels über ihr Exemplar von Wolfenstein: The New Order Zugang zur DOOM-Beta. Weitere Informationen über den Zugang zur DOOM-Beta als Vorbestellerbonus sowie alle zutreffenden Bedingungen und Einschränkungen finden Sie unter www.wolfenstein-spiel.de/DOOM.

Weitere Informationen zum Spiel unter www.wolfenstein-spiel.de.

20 Jahre The Elder Scrolls

Die Liste der Unterhaltungsprodukte, die nach zwanzig Jahren immer noch erfolgreich sind, ist kurz. Umso schöner ist es, ein Teil davon zu sein. Wenn ich auf die letzten 20 Jahre bei Bethesda zurückblicke, wird mir klar, was für ein Glück wir haben, dass unser Team zusammengeblieben ist und sowohl in puncto Talent als auch Größe beständig weiter wächst, und wir Spiele erschaffen können, die wir lieben.

Einer der Hauptgründe dafür, dass die Reihe über einen so langen Zeitraum lebendig geblieben ist, liegt darin, dass wir das vorherige Spiel nie einfach nur erweitert haben, um die Reihe fortzusetzen. Stattdessen haben wir jedes Mal wieder ganz von vorne begonnen. Wir wollten, dass jedes Spiel für sich selbst steht, einen eigenen Ton hat, eine eigene Seele. Im Laufe der Jahre hat die Technologie sich verändert, wir haben uns verändert und auch ihr habt euch verändert. Aber unser Ziel ist dasselbe geblieben: Wir wollen Spiele erschaffen, die euch in andere Welten entführen, euch endlose Möglichkeiten bieten. Welten, die ihr nach euren Vorstellungen gestalten könnt.

Zwischen euch, liebe Fans, und uns hat immer eine Partnerschaft bestanden. Eure Unterstützung war jedes Mal auf Neue einfach umwerfend. Das Feedback, sowohl positiv als auch negativ, hat uns besser gemacht. Wenn man sich so viele Stunden und so viele Jahre mit einer Sache beschäftigt, wird sie ein Teil von einem. Jedenfalls ist es bei uns so und bei vielen von euch sicherlich auch.

Es gibt viele Erinnerungen daran, was diese Reihe für uns und auch für euch bedeutet. Häufig denke ich an eine ganz bestimmte: Als wir an Skyrim gearbeitet hatten, noch bevor das Spiel angekündigt wurde, hat uns ein Teenager im Rahmen der Make-A-Wish-Foundation besucht. An diesem Tag hatte diese Stiftung in unserer Gegend ein Treffen von einigen Kindern mit Präsident Obama arrangiert, eines wollte Spider-Man sehen und dieser wunderbare Junge wollte zu uns. Sein Wunsch war, das neue Elder Scrolls-Spiel zu sehen. Er war der Erste außerhalb des Teams, der Skyrim gespielt hat.

Und solche Erlebnisse zählen, und damit meine ich nicht nur The Elder Scrolls. Sie sind wirklich wichtig. Ja, es sind zwar nur Spiele und es geht nur um Unterhaltung, aber es ist wichtig, wie wir unsere Zeit verbringen. Die tollsten Erlebnisse können einen mit dem wundervollen Gefühl des Entdeckens erfüllen und auch dem Stolz, etwas erreicht zu haben. Dass ihr so viel Zeit in diesen Welten mit uns verbracht und uns bei jedem einzelnen unserer Spiele unterstützt habt, bedeutet uns sehr viel.

Und jetzt ist The Elder Scrolls bereit, einen neuen Weg – nämlich online – zu gehen. Das großartige Team von Zenimax Online hat mit derselben Leidenschaft und Hingabe an dem Spiel gearbeitet wie wir an unseren Spielen. Und wie auch die anderen Titel wird dieser hier etwas ganz Eigenes sein. Wir hoffen, dass ihr Zenimax Online ebenso unterstützt und dem Team Feedback gebt, wie ihr es bei uns schon so lange tut.

Wo wird The Elder Scrolls in zwanzig Jahren stehen? Das wird die Zukunft zeigen. Aber ich bin mir sicher, dass die wunderbare Partnerschaft mit euch bestehen bleibt. Wir können es kaum erwarten, bis es endlich losgeht.

Bis dahin alles Gute

Todd Howard
Game Director
Bethesda Game Studios

Bethesda Underground: Entwickler-Talk – Tommy Tordsson Björk von MachineGames

Zusammen mit unserem neu veröffentlichten Gameplay-Video freut sich das Team von Bethesda Underground, den neuesten Entwickler-Talk zu präsentieren. Dieses Mal möchten wir Ihnen einen der entscheidenden Köpfe bei MachineGames vorstellen, der an der Zugsequenz des Spiels mitgewirkt hat: Narrative Designer Tommy Tordsson Björk.

Sehen Sie sich das obige Video an und sagen Sie uns mit, wie Sie es finden.

Entdecken Sie Wolfenstein: The New Order – In einem Zug nach Berlin

Heute haben wir auf unserem offiziellen Bethesda YouTube-Kanal eine ausführliche Szene aus Wolfenstein: The New Order veröffentlicht. Von der Presse für die einzigartige Geschichte gelobt, dreht sich diese Szene vom Anfang des Spiels darum, dass B.J. Blazkowicz unerwartet auf einen der fiesesten Schurken Wolfensteins trifft: Frau Engel.

Während der Erscheinungstermin am 23. Mai immer näher rückt, schauen Sie doch öfter mal hier vorbei und halten Sie Ausschau nach neuem Bildmaterial aus dem Spiel.

Viel Spaß!

ESO: DIE NÄCHSTEN SCHRITTE

In nur wenigen Wochen werden wir The Elder Scrolls Online für PC und Mac veröffentlichen. Auch wenn es auch jetzt schon ein richtiges Abenteuer war, so wird die Veröffentlichung von ESO am 4. April dennoch erst der Anfang sein. Ich werde mir einen Augenblick Zeit nehmen, um euch allen zu erzählen, was wir seit meinem letzten Schreiben alles unternommen haben, und was wir planen, um uns auf die Veröffentlichung und die Zeit danach vorzubereiten.

Wenn ihr das hier lest, dann gehört ihr wahrscheinlich zu den 5 Millionen Interessierten, die sich für die ESO-Beta angemeldet haben, und die Chancen stehen nicht schlecht, dass ihr auch an einem unserer großen Betatests teilgenommen habt. Das ist eine beeindruckende Zahl an Menschen, die sich unserer ESO-Community angeschlossen hat, und es werden immer mehr. Das weltweite Interesse an ESO hat uns veranlasst, eine Reihe umfassender „Skalierungstests“ oder „Stresstests“ im Rahmen der Beta durchzuführen, um uns entsprechend auf den Ansturm vorzubereiten, den wir  zur Veröffentlichung sehen werden. Diese Tests helfen uns dabei, die Bedingungen während der Veröffentlichung zu simulieren und Fehler und andere Probleme aufzudecken. Zusätzlich zu diesen groß angelegten Tests haben wir viele Spieler in Langzeittests. Diese ermöglichen uns verschiedene Aspekte wie beispielsweise das Balancing, den Fortschritt, Quests, PvP und viele weitere Inhalte für 50+ und 50++ tiefer und genauer zu analysieren und anzupassen. Es ist uns bewusst, dass es ein frustrierendes Erlebnis sein kann, wenn man auf einen Fehler stößt. Aber jedes Problem, das vor der Veröffentlichung gefunden und behoben werden kann, verbessert das Spielerlebnis im fertigen Spiel um ein Vielfaches und wertet es auf. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an all diejenigen, die bei diesen Betatests mitgemacht haben – eure Hilfe war unbezahlbar. Dieses Wochenende findet unser letzter Skalierungstest für PC und Mac statt und wir hoffen, dass ihr wieder mit dabei seid.

Continue reading full article ›

„Fragt uns, was ihr wollt“ zum Handwerkssystem

Das ESO-Team beantwortet eure Fragen und geht noch genauer auf die Handwerkskunst ein. Hier ist eine kleine Kostprobe aus dem dieswöchigen Artikel „Fragt uns, was ihr wollt: Handwerk“.

Wie wird sich handwerklich hergestellte Ausrüstung Im Vergleich mit Beute aus Verliesen und PvP-Belohnungen schlagen? Ich hoffe doch, das Handwerkssystem gilt nicht nur als Beschäftigung, wenn man sich langweilt und sonst nichts anderes zu tun hat, sondern dass es auch zum ökonomischen System des Spiels beiträgt.

Handwerklich hergestellte Ausrüstung derselben Stufe und Qualität ist üblicherweise besser als das, was ihr in der Welt finden könnt. Beispielsweise könnt ihr ein erlesenes Schwert der 22. Stufe entdecken und einsetzen. Doch wenn sich euer Freund lieber ein erlesenes Schwert der 22. Stufe selbst herstellt, dann wird dessen Schwert ein klein wenig stärker sein als eures. Aber es ist auch gut möglich, dass ihr einen Gegenstand findet, der einen einzigartigen Bonus besitzt oder Teil eines besonderen Sets ist und das lässt sich so gezielt nicht nachbilden. Ein Handwerker kann aber dennoch diesen Gegenstand dann nehmen und noch weiter verbessern, ohne die einzigartige Verzauberung zu zerstören.

Wolfenstein: The New Order begeistert die Presse

Kürzlich haben wir das VÖ-Datum und den spektakulären Vorbesteller-Bonus zu Wolfenstein: The New Order bekanntgegeben. Vor wenigen Tagen konnten sich namhafte Pressevertreter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zudem ein ausführliches Bild zu den ersten Kapiteln aus dem neuen First Person Action Adventure Shooter von Entwickler MachineGames machen.

GameStar und PlayBlu haben The New Order daraufhin gleich die heiß begehrten Vollcover-Stories spendiert!

Lesen Sie hier die Berichte vom Anspielevent in Frankfurt!

Gamona.de – „Würdet ihr in einem Wolfenstein moralische Entscheidungen, dichte Atmosphäre und gelungene Charaktere erwarten? Ich auch nicht. Bekommen habe ich es aber und was soll ich sagen: Es war gut, richtig gut! Eine gelungene Neuerfindung des Shooters, der sein Genre erst so richtig populär gemacht hat.“

Spieletipps.de – „Beeindruckend, was hier auf euch zukommt.“ | „Das neue Wolfenstein wird genau das, worauf Freunde des klassischen Ego-Shooters lange gewartet haben. Wir lehnen uns mit dieser Aussage weit aus dem Fenster, doch es müsste schon das komplette Entwickler-Team einen Gehirnschlag erlitten haben, falls das Spiel nach den erlebten Spielstunden noch den Bach runtergehen sollte.“ | „Denn ich habe bei diesem Spiel ein gutes Gefühl. Ich habe das Gefühl, dass hier etwas entsteht, das mich für all die halbherzigen Shooter der vergangenen Jahre entschädigt.“

Gamestar.de – „Wir finden es höchst spannend, wie die schwedischen Entwickler ihren modernen Retro-Shooter konsequent auf ihre Art inszenieren.“

T-Online.de – „Wolfenstein: The New Order schlägt den letzteren Weg ein und wird düster, beklemmend und ziemlich brutal.“ | Einschätzung: „Sehr gut“

Play3.de – „Nach meinem zweiten Ausflug steht für mich fest: Dieses Spiel muss ich haben! | „Wolfenstein – The New Order“ mausert sich vom kultigen Geheimtipp zum waschechten Shooter-Favoriten. Als Action-Fan der ersten Videospiel-Stunden jedenfalls warte ich sehnlichst auf „Wolfenstein“, denn MachineGames scheinen hier die richtige Mischung aus Action und emotionaler Intensität gefunden zu haben.“

GameReactor.de – „Die doch eher brachiale Action-Achterbahnfahrt bleibt ihren Wurzeln treu und wurde vorsichtig mit neuen Elementen bereichert.“

Games.ch – „Der Anspielevent von „Wolfenstein: The New Order“ hat ohne Zweifel richtig Laune gemacht. Der Mix aus Oldschool-Geballer und modernem Ego-Shooter ist fein und intelligent abgewogen.“

GamesWelt.de – „Wolfenstein: The New Order hat mich sehr positiv überrascht. Nach der dreistündigen Sitzung bei Bethesda in Frankfurt freue ich mich richtig auf den blutigen Trip mit B. J. Blazkowicz. Es spielt sich erfrischend, sieht nett aus, klingt fett und hat einige Asse im Ärmel, die dafür sorgen sollten, dass ihr auch spielerisch gut unterhalten werdet.“ | „Wer auf satte Action steht und mal wieder richtig die Sau rauslassen möchte, sollte Wolfenstein: The New Order definitiv im Auge behalten.“

Golem.de – „Beim Anspielen stand uns die PC-Fassung zur Verfügung, die wie alle Versionen auf der Engine id Tech 5 basiert und grafisch einen sehr ansprechenden Eindruck gemacht hat. Und das, obwohl die höchste Detailstufe nicht zur Verfügung stand, weil daran noch gearbeitet wird.“

Krone.at – „Wer das B-Movie “Iron Sky” gern hatte, wird “Wolfenstein: The New Order” unserem ersten Eindruck nach lieben. Der abgedrehte Shooter bietet reichlich Action, eine sehr gute Optik und ein Setting, das sich angenehm vom Terroristen-Shootereinheitsbrei abhebt. Adventure-Elemente lockern das bleihaltige Erlebnis bisweilen auf und die Charaktere haben für Shooter-Verhältnisse erstaunlich viel Charakter.“

Looki.de – „Der Marke Wolfenstein scheint der Sprung auf die nächste Generation zu gelingen. Ich bin guter Dinge, dass der Mix aus ernsten Szenen, die Charaktere vorantreiben, saftiger Action und der nötigen Portion Trash aufgehen wird.“

PlayStation Blog – „MachineGames‘ Neustart von Wolfenstein findet in einer alternativen Realität statt, und fühlt sich auch so an, als würde es in einer entwickelt worden sein. Sie haben einen mutigen Schritt gemacht und die Frage gestellt “Was, wenn sich Shooter anders entwickelt hätten?” Findet es für euch selbst heraus, wenn das Spiel für PS4 und PS3 am 23. Mai erscheint.“

Ingame.de – „Kaum ein Spiel hat mich in der letzten Zeit so überrascht wie Wolfenstein – The New Order. Aus der Schwermetall-Ballerorgie ist ein echtes atmosphärisches Brett geworden, welches sich weit ab von Heldentum und Patriotismus bewegt. Die Präsentation ist auf einem hohen Niveau und der Sound lässt die Wände wackeln.“

BLICK.ch – „Was uns am meisten überrascht, ist die gelungene Inszenierung. So dient die Story mal nicht nur als Vehikel, um die verschiedenen Missionen miteinander zu verknüpfen. Stattdessen wirkt es so, als hätten sich die Entwickler bereits im vornherein Gedanken gemacht hat, welche Umgebungen man benötigt, um die Geschichten zu erzählen.“ | „Gerade weil sich «Wolfenstein – The New Order» seiner Wurzeln bewusst ist und zum Beispiel auf Healthpacks statt auf Auto-Regeneration setzt, hatten wir mit dem Start des Shooters jede Menge Spass. Spielerisch ist das Ganze glücklicherweise ein reinrassiger Shooter, der mit einer relativ intelligent agierenden Gegnerschaft aufwartet und auf typische Action-Adventure-Elemente wie Klettereien oder Hüpfereien verzichtet.“