Kargstein vorgestellt

Entdeckt in dieser Videovorschau unsere erste Abenteuerzone: Kargstein.

Die Sternbilder sind verschwunden. Uralte yokudanische Krieger und tödliche Atronachen bedrohen das felsige Tiefland von Kargstein (Craglorn). Die erste Abenteuerzone für The Elder Scrolls Online führt einen faszinierenden neuen Handlungsstrang ein und bietet herausfordernde Inhalte für Gruppen, von Quests und Erkundungszügen für vier Spieler bis hin zu den neuen Prüfungen für 12 Spieler. Schaut euch das Video an, um mehr darüber zu erfahren, was euch und eure zuverlässigsten Verbündeten erwartet:

The Elder Scrolls Online ist ab sofort erhältlich!


Der Augenblick, auf den ihr sehnsüchtig gewartet habt, ist endlich gekommen! Zum Erscheinen von ESO haben wir den nächsten Trailer unserer Serie veröffentlicht. Weiter oben könnt ihr euch “Die Belagerung” ansehen.

Macht euch bereit, um gemeinsam mit euren Freunden Tamriel in The Elder Scrolls Online zu entdecken und neue Bekanntschaften zu machen. Im offiziellen Online-Store könnt ihr das Spiel kaufen und den PC- oder Mac-Client herunterladen.

Weitere Informationen erhaltet ihr in der nachfolgenden Pressemitteilung.

Continue reading full article ›

The Elder Scrolls Online in Zahlen

Wir feiern die morgige Veröffentlichung von The Elder Scrolls Online mit einer Infografik, die die aufwändige Produktion von ESO mit interessantem Zahlenmaterial verdeutlicht. Finden Sie heraus, wieviele unterschiedliche Variationen an Charakteren im Spiel erstellt werden können oder wieviele Schlammkrabben das Zeitliche segnen müssen, um Level 50 zu erreichen! 

Die Musik von The Elder Scrolls Online

Tragt die bezaubernden Klänge von The Elder Scrolls Online immer bei euch. Den Original-Soundtrack zum Spiel könnt ihr jetzt bei iTunes herunterladen, wenn ihr Sehnsucht nach dem Spiel habt oder euch den Alltag versüßen wollt.

Weitere Informationen findet ihr unter www.elderscrollsonline.com oder ladet euch jetzt den Soundtrack bei iTunes herunter.

ESO: DIE NÄCHSTEN SCHRITTE

In nur wenigen Wochen werden wir The Elder Scrolls Online für PC und Mac veröffentlichen. Auch wenn es auch jetzt schon ein richtiges Abenteuer war, so wird die Veröffentlichung von ESO am 4. April dennoch erst der Anfang sein. Ich werde mir einen Augenblick Zeit nehmen, um euch allen zu erzählen, was wir seit meinem letzten Schreiben alles unternommen haben, und was wir planen, um uns auf die Veröffentlichung und die Zeit danach vorzubereiten.

Wenn ihr das hier lest, dann gehört ihr wahrscheinlich zu den 5 Millionen Interessierten, die sich für die ESO-Beta angemeldet haben, und die Chancen stehen nicht schlecht, dass ihr auch an einem unserer großen Betatests teilgenommen habt. Das ist eine beeindruckende Zahl an Menschen, die sich unserer ESO-Community angeschlossen hat, und es werden immer mehr. Das weltweite Interesse an ESO hat uns veranlasst, eine Reihe umfassender „Skalierungstests“ oder „Stresstests“ im Rahmen der Beta durchzuführen, um uns entsprechend auf den Ansturm vorzubereiten, den wir  zur Veröffentlichung sehen werden. Diese Tests helfen uns dabei, die Bedingungen während der Veröffentlichung zu simulieren und Fehler und andere Probleme aufzudecken. Zusätzlich zu diesen groß angelegten Tests haben wir viele Spieler in Langzeittests. Diese ermöglichen uns verschiedene Aspekte wie beispielsweise das Balancing, den Fortschritt, Quests, PvP und viele weitere Inhalte für 50+ und 50++ tiefer und genauer zu analysieren und anzupassen. Es ist uns bewusst, dass es ein frustrierendes Erlebnis sein kann, wenn man auf einen Fehler stößt. Aber jedes Problem, das vor der Veröffentlichung gefunden und behoben werden kann, verbessert das Spielerlebnis im fertigen Spiel um ein Vielfaches und wertet es auf. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an all diejenigen, die bei diesen Betatests mitgemacht haben – eure Hilfe war unbezahlbar. Dieses Wochenende findet unser letzter Skalierungstest für PC und Mac statt und wir hoffen, dass ihr wieder mit dabei seid.

Continue reading full article ›

„Fragt uns, was ihr wollt“ zum Handwerkssystem

Das ESO-Team beantwortet eure Fragen und geht noch genauer auf die Handwerkskunst ein. Hier ist eine kleine Kostprobe aus dem dieswöchigen Artikel „Fragt uns, was ihr wollt: Handwerk“.

Wie wird sich handwerklich hergestellte Ausrüstung Im Vergleich mit Beute aus Verliesen und PvP-Belohnungen schlagen? Ich hoffe doch, das Handwerkssystem gilt nicht nur als Beschäftigung, wenn man sich langweilt und sonst nichts anderes zu tun hat, sondern dass es auch zum ökonomischen System des Spiels beiträgt.

Handwerklich hergestellte Ausrüstung derselben Stufe und Qualität ist üblicherweise besser als das, was ihr in der Welt finden könnt. Beispielsweise könnt ihr ein erlesenes Schwert der 22. Stufe entdecken und einsetzen. Doch wenn sich euer Freund lieber ein erlesenes Schwert der 22. Stufe selbst herstellt, dann wird dessen Schwert ein klein wenig stärker sein als eures. Aber es ist auch gut möglich, dass ihr einen Gegenstand findet, der einen einzigartigen Bonus besitzt oder Teil eines besonderen Sets ist und das lässt sich so gezielt nicht nachbilden. Ein Handwerker kann aber dennoch diesen Gegenstand dann nehmen und noch weiter verbessern, ohne die einzigartige Verzauberung zu zerstören.