DLC The Executioner: Survival Horror aus einer anderen Perspektive

11230659_719912058118202_7046800109527596184_nAb heute könnt ihr The Executioner herunterladen, den letzten DLC für The Evil Within. Mit einem neuen spielbaren Helden (oder Antihelden?) verleiht dieser Inhalt The Evil Within eine ganz neue Note … und Perspektive.

Anlässlich der Veröffentlichung zeigt Bethesda TwitchWorks heute um 19 Uhr MESZ den neuen Inhalt in einem Stream mit John Johanas von Tango.

Weitere Informationen zu The Executioner erhaltet ihr unter nachfolgendem Link … Continue reading full article ›

Presse ballert sich durch Burg Wolfenstein – in B.J.‘s neuestem Abenteuer Wolfenstein: The Old Blood

Seit gut zwei Wochen ist Wolfenstein: The Old Blood in Deutschland erhältlich und natürlich meldeten sich auch schon viele Pressestimmen zu Wort um ihre Wertung zum aktuellen Abenteuer von B.J. in die Welt zu tragen. Wir haben euch hier die schönsten Zitate zusammengefasst.

Die Redaktion der GameStar ist sich einig: „Wer auf harte Action, sehr gute Technik und bösen Humor steht, braucht dieses Spiel!“ und vergibt 85%, genau wie die Tester von Spieletipps mit der Begründung: „Statt blutarmer Download-Happen liefert euch Bethesda mit Wolfenstein – The Old Blood einen ausgewachsenen Ego-Shooter. Und das gerade mal für 20 Euro. Ein Beispiel, das Schule machen sollte.“

„,Wolfenstein The Old Blood‘ bemüht sich gar nicht mehr zu sein, als ein überaus geradliniger Shooter, der enorm viel Retro-Luft atmet. Aber genau DAS macht er hervorragend“ stellt BILD.de begeistert fest und bei Games.ch ist man ebenfalls angetan vom Retro-Charm: „Die Entwickler von MachineGames verstehen es (…) zweifellos, Modernes mit den Erinnerungen an die gute alte Zeit zu verbinden.“ und entlohnt The Old Blood dafür mit 80% Punkten.

Der Rezensent von GamesPilot setzt sogar noch einen drauf und resümiert: „Wolfenstein: The Old Blood ist der beste Trash-Film, den ich seit langem spielen durfte.“

„So subversiv wie Heavy Metal“, finden die Redakteure von Spiegel.de, sind angetan von der Liebe zum Detail und schreiben: „Es gibt so viele kleine Details, so viele Anspielungen auf die Geschichte der Reihe und kleine Verneigungen vor anderen Spielen zu entdecken, dass ich fast versucht bin, die knapp sieben Stunden noch einmal zu spielen.“ Das bleibt kein Einzelfall, auch die Tester von Maniac.de zeigen sich erfreut über „…die knackigen Gefechte und die zahlreichen versteckten Easter Eggs“ und entdeckten auf ihrer Tour durch Burg Wolfenstein „Anspielungen auf Skyrim, Quake III Arena, Doom und natürlich die alten Wolfenstein-Teile“. Dafür gab es 80/100 Punkten.

PlayNation bekunden in höchsten Tönen, wie viel Spaß sie „mit einem ordentlichen Waffen-Arsenal, einer Menge Zerstörungswut und herrlichem Humor“ hatten und befinden The Old Blood als „sehr gut“. Sehr gut findet auch die Redaktion von Play3 das Abenteuer auf der namensgebenden Burg Wolfenstein und fasst das in folgende Worte: „Wenn sich B.J. mit dem Sturmgewehr im Anschlag durch die feindlichen Reihen pflügt, kommt mächtig Freude auf.“

Und zum krönenden Abschluss vergibt die Games Aktuell 81 Punkte und empfiehlt: „Wer auf herrlich sinnfreien Shooter-Spaß steht, für den ist das Altblut eine lohnenswerte Anschaffung!“

Und wer noch nicht dabei ist, Jagd auf das Regime zu machen, kann immer noch einsteigen.

Agent Blazkowicz braucht jede Unterstützung, die er in diesem Kampf kriegen kann!

The Executioner – Durch die Augen des Wächters

Für den finalen DLC von The Evil Within hat das Entwickler Team eine ganz neue Blickwinkel eingenommen – die Ichperspektive des Wächters.

Erhascht einen gruseligen Blick auf deine Gegner in unserem kürzlich veröffentlichtem Gameplay-Trailer für The Executioner. Erhältlich für 4,99 € am Dienstag 26. Mai auf Xbox Live, PSN und Steam.

Um The Evil Within gebührend zu verabschieden, werden wir nächste Woche The Executioner live streamen und zwar mit einem besonderen Gast an unserer Seite. Folgt Twitch.TV/Bethesda und schaltet am Dienstag um 19 Uhr ein.

The Old Blood: Die Rückkehr zu Burg Wolfenstein


Es herrscht Krieg. Eure Mission: Dringt in Burg Wolfenstein ein und bringt den Standort von General Totenkopfs Basis in Erfahrung. Seht euch den offiziellen Launch-Trailer zu Wolfenstein: The Old Blood an.

Ab heute könnt ihr das Prequel zu Wolfenstein: The New Order für PlayStation 4, PC oder Xbox One herunterladen. Ihr besitzt The New Order nicht? Das spielt keine Rolle. The Old Blood ist ein eigenständiger digitaler Titel, der unabhängig vom preisgekrönten Shooter aus dem letzten Jahr gespielt werden kann. Aber seid vorgewarnt: Wenn ihr The Old Blood erlebt habt, wollt ihr sicherlich mehr.

Kehrt noch heute zu Burg Wolfenstein zurück.

Ihr seid auf der Suche nach einer Einzelhandelsversion? The Old Blood erscheint ab dem 15. Mai auch als Einzelhandelsversion.

Wolfenstein: The Old Blood – „Bitte anschnallen“

InDaFace2_scrubbed
Wolfenstein: The Old Blood erscheint in weniger als einer Woche digital für Xbox One, PlayStation 4 und Steam. Während ihr dem Start entgegenfiebert, haben wir hier ein paar wichtige Infos für euch.

Eigenständiges Spiel

Wie bereits erwähnt, braucht ihr Wolfenstein: The New Order nicht, um The Old Blood spielen zu können. Es handelt sich um voneinander unabhängige Spiele und es gibt keine Möglichkeit, Spielstände zwischen beiden Spielen zu tauschen. Wenn ihr auf packende First-Person-Shooter steht, empfehlen wir euch natürlich beide Spiele. Wenn ihr The New Order bereits gespielt habt, wird euch sicherlich interessieren, wie die Ereignisse am Anfang des Spiels in Gang gesetzt wurden. Habt ihr The New Order dagegen noch nicht gespielt, bietet euch der günstige Preis einen perfekten Einstieg in MachineGames‘ neue Interpretation des Wolfenstein-Universums.

Es ist euch überlassen, wie ihr die beiden Spiele erleben wollt – ob ihr zuerst das Original oder das Prequel spielt.

Vorbestellen / Vorab herunterladen

Angesichts des Umfangs von 40 GB auf allen drei Plattformen (Xbox One, PlayStation 4 und PC) empfehlen wir euch, das Spiel vorzubestellen, damit ihr es schon vorab herunterladen und zum Start gleich loslegen könnt.

wolftob-preordertables-FINAL_DE

Continue reading full article ›

Skyrim-Wochenende: Nichts geht über kostenlos

image001Entsprechend der neu angekündigten Updates zum Skyrim Workshop wird The Elder Scrolls V: Skyrim jetzt noch zugänglicher als bisher. Nämlich kostenlos!

Wenn ihr Skyrim nicht bereits besitzt, könnt ihr ab sofort (23.4.2015 um 19 Uhr MESZ) bis Montag um 19 Uhr die Grundversion von Skyrim kostenlos herunterladen und spielen, so viel ihr möchtet. Und für eine noch intensivere Spielerfahrung könnt ihr sogar kostenlose Mods aus dem Workshop herunterladen.

Doch ihr könnt an diesem Wochenende nicht nur kostenlos spielen, sondern auch bei allen Skyrim-Inhalten kräftig sparen! Hier die Angebote:

  • Skyrim Legendary Edition – 66% günstiger/39,99 $ oder 13,60 $
  • Skyrim-Hauptspiel 75% günstiger/19,99 $ oder 5 $
  • Dawnguard 62,5% günstiger/19,99 $ oder 7,50 $
  • Dragonborn 62,5% günstiger/19,99 $ oder 7,50 $
  • Hearthfire 50% günstiger/4,99 $ oder 2,50 $

Hinweis: Um auf bezahlte Mods zugreifen zu können, benötigt ihr ein eigenes Exemplar von Skyrim.

Skyrim Workshop unterstützt jetzt bezahlte Mods

skyrim-creationkit-steamworkshop-forblog_v2

Seit vielen Jahren schon pflegen wir eine ausgezeichnete Beziehung zu unseren guten Freunden von Valve. Gemeinsam haben wir darauf hingearbeitet, den Workshop zu einem wichtigen Bestandteil von Skyrim zu machen, und wir freuen uns sehr, dass nun etwas, an dem wir so lange gefeilt haben, Wirklichkeit wird. Denn jetzt könnt ihr endlich Geld für eure Mods verlangen!

Im Gegensatz zu auf Steam betreuten Spielen, die es den Spielern ermöglichen, ihre Kreationen zu verkaufen, wird dies das erste Spiel mit einem vollkommen offenen Markt sein. Es wird weder von uns noch von Valve betreut werden. Es war für uns von herausragender Bedeutung, dass unsere Fans alleine entscheiden, was sie kreieren, was sie herunterladen und wofür sie Geld verlangen.

Seit dem Erscheinen von Morrowind vor über 10 Jahren haben unsere Fans zahlreiche Mods für unsere Spiele erstellt. Und nun haben sie endlich die Möglichkeit, mit dem, was sie lieben, Geld zu verdienen – und ihre favorisierten Mod-Autoren direkt zu unterstützen. Zusätzlich haben wir Skyrim und das Creation Kit mit neuen Funktionen ausgestattet, um bezahlte Mods zu unterstützen, einschließlich der Möglichkeit, Hauptdateien hochzuladen, mehr Kategorien hinzuzufügen und Dateigrößenbeschränkungen aufzuheben.

Und was heißt das für euch?

Als Modder habt ihr nun die Möglichkeit, eure Kreationen zu einem von euch selbst bestimmten Preis anzubieten. Natürlich könnt ihr eure Projekte auch nach wie vor kostenlos anbieten. Und denjenigen, die sich neue Mods zulegen möchten, bietet Valve an, jeden Mod ohne Risiko auszuprobieren.

Alle Informationen zu den Änderungen am Skyrim Workshop findet ihr in den Neuigkeiten bei Steam und den FAQ.

Modding ist nun schon so lange ein wichtiger Bestandteil unserer Spiele. Wir geben unser Bestes, lebendige Welten zu erschaffen, die ihr in Besitz nehmen könnt, aber die reinste Form davon ist das Modding. Wir möchten euch von Herzen für die unglaubliche Unterstützung in den vergangenen Jahren danken und hoffen, dass Schritte wie diese dazu beitragen, Skyrim neues Leben einzuhauchen.

Bethesda Game Studios

The Assignment erwartet euch ab heute

theassignment_1920x1080_01

Ab dieser Woche könnt ihr Juli Kidman in „The Assignment“ erleben, dem ersten von drei DLCs für The Evil Within. Schnappt euch eine Taschenlampe und leuchtet euch den Weg, während ihr nach und nach versteht, welche Rolle Sebastians Partnerin spielt.

dlc1_FlashlightDiscovery_wLegal_md

„The Assignment“ ist ab sofort zum Preis von 9,99 € auf Xbox Live und Steam, und ab morgen für PSN erhältlich! Aktuelle Neuigkeiten zu The Evil Within und den DLCs erhaltet ihr auf theevilwithin.com.

Dateigröße im Skyrim Workshop jetzt ohne Beschränkung

skyrim-creation-kit1Macht euch bereit für noch größere Mods mit Steams Skyrim Workshop. Diese Woche haben wir den Sicherungsbolzen entfernt, der die Mod-Größe auf 100 MB beschränkt hat – ihr könnt also ab sofort Mod-Projekte hochladen, ohne Kompromisse eingehen zu müssen!

Bevor wir diese Funktion jedoch für alle freischalten, werden wir diese Woche einen Betatest durchführen – sowohl für das PC-Startprogramm von Skyrim als auch für das Creation Kit.

Hier sind die Details …

Creation Kit 1.9.33 Update

  • Das Creation Kit unterstützt ab sofort uneingeschränkte Dateigrößen für Mods aus dem Steam Workshop.
  • Das Vorschaubild ist auf höchstens 1 MB beschränkt.

Skyrim-Startprogramm

  • Das Skyrim-Startprogramm lädt keine Mods mehr aus dem Steam Workshop herunter. Downloads werden ab sofort vom Steam-Client verwaltet. Das Skyrim-Startprogramm aktualisiert das Spiel, nachdem der Steam-Client den Download abgeschlossen hat.

Um an diesen Beta-Veröffentlichungen teilzuhaben, müsst ihr im Steam-Client die folgenden Schritte durchführen:

  • Meldet euch bei Steam an.
  • Klickt auf eure Steam-Bibliothek.
  • Klickt mit rechts auf The Elder Scrolls V: Skyrim und wählt „Eigenschaften“.
  • Klickt auf die Registerkarte „Betas“ und wählt dort im Dropdownmenü „Beta – Skyrim Beta“.
  • Wählt anschließend „Tools“ im Dropdownmenü in eurer Bibliothek.
  • Klickt mit rechts auf „Creation Kit“ und wählt „Eigenschaften“.
  • Klickt auf die Registerkarte „Betas“ und wählt im Dropdownmenü „Beta – Creation Kit Beta“.
  • Steam wird jetzt neu gestartet. Anschließend wird Skyrim mit der derzeit verfügbaren Beta-Version aktualisiert.

Falls ihr die Beta-Version nicht mehr nutzen möchtet, wiederholt die obigen Schritte und wählt dann im Dropdownmenü „Keine“.
In unserem Beta-Forum könnt ihr uns euer Feedback zum Beta-Update mitteilen.