Warum wir bezahlte Mods für Skyrim auf Steam ausprobieren

skyrim-creationkit-steamworkshop-forblog_v2

Update: Nach Besprechungen mit Valve und der Auswertung des Feedbacks aus unserer Community haben wir uns dazu entschieden, bezahlte Mods aus dem Steam Workshop zu entfernen. Wir hatten die besten Absichten, aber das Feedback war eindeutig: Ihr wollt sie nicht. Eure Unterstützung bedeutet uns alles und wir gehen auf eure Wünsche ein.

 

Wir glauben, dass Mod-Entwickler nichts anderes sind als Entwickler. Wir freuen uns darüber, dass Valve eine neue Möglichkeit geschaffen hat, wie die Community sie dafür entlohnen kann, und wir wollen diese Möglichkeit an unsere Spieler weitergeben. Dazu nehmen wir uns euer Feedback zu Herzen und werden nötige Änderungen umsetzen.

Wir haben eine weit zurückreichende Verbindung zum Modding, die bereits 2002 mit dem The Elder Scrolls Construction Set ihren Anfang nahm. Wir glauben fest daran, dass unsere Spiele von deutlich größerem Wert für euch sind, wenn ihr sie so gestalten könnt, wie ihr es möchtet. Auch wenn ihr noch nie einen Mod ausprobiert habt, so bildet die Vorstellung, dass ihr theoretisch alles machen könntet, den Kern unseres Spielerlebnisses. Im Laufe der Jahre haben wir enormen Gegenwind verspürt, wenn es darum ging, wie viel Zeit und Mühe wir darauf verwendeten, unsere Spiele hochgradig modifizierbar zu machen. Es viel flossen Zeit und Geld in diese Arbeit und darüber hinaus mussten wir so manche rechtliche Hürde überwinden. Das Modding war einer der Gründe, warum Oblivion eine höhere Alterseinstufung erhalten hat. Der Preis dafür waren viele Millionen. Doch während sich andere in der Branche davon abwandten, trieben wir das Thema weiter voran.

Wir suchen stets nach neuen Möglichkeiten, das Modding auszuweiten. Unsere Freunde von Valve glauben ebenfalls an das Potenzial von Mods und haben daher mit uns 2012 den Steam Workshop für Skyrim eingerichtet, um das Suchen und den Download von Mods zu erleichtern. Neben Skyrim Nexus und anderen Seiten können unsere Spieler auf unterschiedlichen Wegen an Mods gelangen.

Aber trotz allem finden wir, dass es immer noch zu wenig ist. Überhaupt erst 8 % der Skyrim-Spieler haben jemals einen Mod ausprobiert und weniger als 1 % haben schon mal einen erstellt.

In den ersten Gesprächen über den Steam Workshop mit Valve haben sie uns gezeigt, welche Auswirkungen bezahlte nutzergenerierte Inhalte auf ihre Spiele, Spieler und Modder hatten: Alle waren durchweg positiv. Sie machten uns deutlich, dass die Qualität und die Bandbreite von Inhalten zunehmen, wenn man es den Nutzern ermöglicht, mit ihren Inhalten Geld zu verdienen. Und sie fragten uns, ob wir das nicht auch machen wollten.

Das war 2012 und neben jeder Menge Fragen hatten wir nur diese eine Bedingung: Es sollte vollständig offen sein und nicht wie die derzeit üblichen Modelle. Seit es Mods für unsere Spiele gibt, haben wir jede Menge Gelegenheiten gehabt, steuernd einzugreifen, aber wir entschieden uns dagegen. Wir wollten, dass allein unsere Spieler darüber entscheiden, was gut und was schlecht, was richtig und was falsch ist. Wir wollten sie nicht bewerten und hielten uns aus diesem Grund sogar zurück, einen bestimmten Modder hier im Blog herauszustellen.

Drei Jahre später hatte Valve schließlich alle technischen und rechtlichen Hürden überwunden, um so etwas möglich zu machen. Dafür haben sie großes Lob verdient, denn es war wirklich nicht leicht! Sie haben weder uns noch ein anderes Spiel dazu genötigt, mitzumachen, sondern allen einfach eine große neue Möglichkeit eröffnet.

Unserer Meinung nach sollte die Mehrzahl der Mods umsonst sein. Aber auf der anderen Seite glauben wir, dass unsere Community die wirklich besten Mod-Schöpfer entlohnen möchte und dass sie es verdient haben. Die besten sollten wie professionelle Entwickler auch für ihre Arbeit bezahlt werden, aber wie schon erwähnt, wollen wir nicht diejenigen sein, die darüber entscheiden, wer diese besten Entwickler sind und was sie entwickeln.

Außerdem wollten wir den Entwicklern nicht vorgeben, welchen Preis sie verlangen. Diese Entscheidung sollte ganz bei ihnen liegen und die Spieler sollen wiederum entscheiden, ob es ihnen das wert ist. Mit unserer eigenen Arbeit ging es uns ähnlich. Wir denken dabei an unseren ersten DLC, Horse Armor. Mit Horse Armor haben wir etwas völlig Neues losgetreten, was uns dazu brachte, unseren Spielern immer bessere DLCs anzubieten, wie etwa Shivering Isles, Point Lookout, Dragonborn und andere. Wir hoffen, dass unsere Modder das Gleiche tun werden.

Einen Markt wie diesen zu erschließen, bringt viele Probleme mit sich. Es sind dieselben Probleme, die jeder Softwareentwickler hat (Support, Datenklau usw.), und auch die Lösungen sind dieselben. Valve hat sie großartig gelöst und wir sind sicher, dass sie auch die kommenden Schwierigkeiten mit der Zeit lösen werden. Wenn es sich zeigt, dass das System unser Eingreifen erfordert, werden wir das in Erwägung ziehen, aber erst, wenn es nicht mehr anders geht.

Es gibt sicher auch andere Wege, Modder zu unterstützen, wie zum Beispiel durch Spenden und Ähnliches. Wir finden sie alle gut. Sie stehen gleichberechtigt nebeneinander und wir wollen, dass die Community bestimmt. Dennoch hat ein bekannter Modder im Skyrim Paid Workshop an nur einem Tag mehr verdient als in all den Jahren davor zusammen, in denen er um Spenden gebeten hatte.

Revenue Sharing

Viele waren kritisch gegenüber dem Revenue-Sharing-Modell und zugegebenermaßen kann man darüber streiten. Es ist ganz sicher nicht perfekt, aber wir können euch sagen, wie es zustande gekommen ist.

Zunächst bekommt Valve 30 %. Das ist der Standard bei allen digitalen Distributoren und Valve hat es sich verdient. Das ist erst mal für uns gesetzt.

Der Rest wird aufgeteilt: 25 % gehen an den Modder, 45 % an uns. Die Entscheidung über diese Verteilung liegt bei uns, nicht bei Valve.

Ist das ein angemessener Anteil? Es gibt berechtigte Argumente, dass er höher, niedriger oder genau so sein solle. Es ist ein Branchenstandard, der erfolgreich sowohl bei kostenpflichtigen und als auch bei kostenlosen Spielen funktioniert. Nach eingehenden Beratungen und Recherchen mit Valve haben wir schließlich entschieden, dass er eine gute Ausgangsbasis bietet.

Dabei geht es uns nicht darum, das große Geld abzugreifen. Selbst an diesem Wochenende, als Skyrim für alle kostenlos erhältlich war, machten die Verkäufe der Mods weniger als 1 % unserer Einnahmen auf Steam aus.

Bei der Festlegung des Prozentsatzes geht es vielmehr darum, den Partnern einer geschäftlichen Beziehung einen Wert zuzuweisen. Aber wie bewertet man die Lizenz einer offenen IP? Die Anzahl aktiver Spieler und die Menschen die man erreicht? Der jahrelange Zusatzaufwand, um das Spiel moddingfähig zu machen und die Entwicklung von Tools? Das Originalspiel, das die Basis des Modding ist? Sogar jetzt, wo nur noch 25 % der anfänglichen Verkäufe erreicht werden, gibt es noch einige Modder, die mehr verdienen als die Mitarbeiter des Studios, deren Inhalte sie bearbeiten.

Wir haben uns umgeschaut, wie Lizenzen von offenen IPs funktionieren, wie zum Beispiel bei Amazons Kindle Worlds, wo man Fan Fiction veröffentlichen kann. Dafür erhält man 15-25 % – und das ohne Inhalte oder Tools.

Der Anteil von 25 % funktioniert bei Steam schon seit Jahren erfolgreich und stellt daher unseren derzeit besten Ausgangswert dar. Es werden demnächst immer mehr Spiele bei Paid Mods auf Steam auftauchen. Viele werden bei 25 % liegen, viele auch nicht. Wir werden mit der Zeit sehen, ob es sich für uns und unsere Community als der richtige Wert herausstellt. Wenn er angepasst werden muss, werden wir ihn anpassen.

Das noch wichtigere Thema der Spieler-Community zum Thema Modding

Hier sind wir hellhörig geworden, denn dieses Thema beschäftigt uns am meisten. Obwohl es so aussieht, als seien wir außerhalb der Community, befinden wir uns tatsächlich mittendrin. Wir sind ein Teil von ihr. Es ist nicht so, dass wir zur Arbeit kommen, gehen und dann einfach “abschalten”. Wir sind uns vollkommen im Klaren, welche Auswirkungen das Erlauben von bezahlten Mods auf Dauer haben könnte. Die meisten davon sind gut, einige davon sind nicht so gut. Einige könnten sogar das gefährden, was wir so lange aufgebaut haben. Wir haben mindestens genauso viel investiert wie unsere Spieler.

Einige befürchten, dass die ganze Sache dazu führt, dass Mods per DRM an ein System gebunden sein werden, das einen unbeschränkten Zugriff verhindert. Das ist genau das Gegenteil davon, wofür wir stehen. Wir wollen nicht nur mehr Mods, sondern auch einen einfacheren Zugriff und wir sind absolut gegen DRM. Viele wissen es nicht, aber unsere eigenen Skyrim-DLCs sind vollständig DRM-frei. Wir haben Oblivion ohne DRM veröffentlicht, weil wir nicht wollten, dass das Spielerlebnis darunter leidet.

Es gibt Dinge, die haben wir in der Hand, aber andere wiederum nicht. Wir glauben immer noch daran, dass die Community am besten darüber entscheiden kann, wie Modding gestaltet sein soll. Dazu ist es wichtig, eine Wahl anzubieten, die es vorher nicht gab.

Wir werden weiterhin alles tun, um unsere Community und unsere Spiele so lebendig wie möglich zu halten, und wir hoffen, dass ihr das Gleiche tut.

Bethesda Game Studios

 

 

LARA of Honor geht an Todd Howard

Wir sind sehr aufgeregt und stolz und wir freuen uns, mit euch die Neuigkeit teilen zu können, dass im Rahmen der diesjährigen LARA (Der Deutsche Games Award) Award Show in München, Bethesda Game Studios‘ Todd Howard mit dem „LARA of Honor“ geehrt wird.

Der “LARA of Honor” gilt als DAS Highlight der jährlichen Award Shows und wird seit 2007 verliehen. In der Vergangenheit wurden bereits Ralph H. Baer (2007), Allan Alcorn (2007), Jürgen Goeldner (2008), Alexej Pajitnov (2009), Nolan Bushnell (2010), Yves Guillemot (2011), Will Wright (2012) und Richard Garriott (2013) mit dem „LARA of Honor“ ausgezeichnet.
Wir alle bei Bethesda freuen uns gemeinsam mit Todd über diesen Preis. Es ist eine große Ehre für die harte Arbeit von Todd und dem BGS-Team und eine besondere Anerkennung für die großartigen Spiele, die sie in den letzten 20 Jahren produziert haben.

Mehr Informationen gibt es in der offiziellen Pressemitteilung…

Continue reading full article ›

20 Jahre The Elder Scrolls

Die Liste der Unterhaltungsprodukte, die nach zwanzig Jahren immer noch erfolgreich sind, ist kurz. Umso schöner ist es, ein Teil davon zu sein. Wenn ich auf die letzten 20 Jahre bei Bethesda zurückblicke, wird mir klar, was für ein Glück wir haben, dass unser Team zusammengeblieben ist und sowohl in puncto Talent als auch Größe beständig weiter wächst, und wir Spiele erschaffen können, die wir lieben.

Einer der Hauptgründe dafür, dass die Reihe über einen so langen Zeitraum lebendig geblieben ist, liegt darin, dass wir das vorherige Spiel nie einfach nur erweitert haben, um die Reihe fortzusetzen. Stattdessen haben wir jedes Mal wieder ganz von vorne begonnen. Wir wollten, dass jedes Spiel für sich selbst steht, einen eigenen Ton hat, eine eigene Seele. Im Laufe der Jahre hat die Technologie sich verändert, wir haben uns verändert und auch ihr habt euch verändert. Aber unser Ziel ist dasselbe geblieben: Wir wollen Spiele erschaffen, die euch in andere Welten entführen, euch endlose Möglichkeiten bieten. Welten, die ihr nach euren Vorstellungen gestalten könnt.

Zwischen euch, liebe Fans, und uns hat immer eine Partnerschaft bestanden. Eure Unterstützung war jedes Mal auf Neue einfach umwerfend. Das Feedback, sowohl positiv als auch negativ, hat uns besser gemacht. Wenn man sich so viele Stunden und so viele Jahre mit einer Sache beschäftigt, wird sie ein Teil von einem. Jedenfalls ist es bei uns so und bei vielen von euch sicherlich auch.

Es gibt viele Erinnerungen daran, was diese Reihe für uns und auch für euch bedeutet. Häufig denke ich an eine ganz bestimmte: Als wir an Skyrim gearbeitet hatten, noch bevor das Spiel angekündigt wurde, hat uns ein Teenager im Rahmen der Make-A-Wish-Foundation besucht. An diesem Tag hatte diese Stiftung in unserer Gegend ein Treffen von einigen Kindern mit Präsident Obama arrangiert, eines wollte Spider-Man sehen und dieser wunderbare Junge wollte zu uns. Sein Wunsch war, das neue Elder Scrolls-Spiel zu sehen. Er war der Erste außerhalb des Teams, der Skyrim gespielt hat.

Und solche Erlebnisse zählen, und damit meine ich nicht nur The Elder Scrolls. Sie sind wirklich wichtig. Ja, es sind zwar nur Spiele und es geht nur um Unterhaltung, aber es ist wichtig, wie wir unsere Zeit verbringen. Die tollsten Erlebnisse können einen mit dem wundervollen Gefühl des Entdeckens erfüllen und auch dem Stolz, etwas erreicht zu haben. Dass ihr so viel Zeit in diesen Welten mit uns verbracht und uns bei jedem einzelnen unserer Spiele unterstützt habt, bedeutet uns sehr viel.

Und jetzt ist The Elder Scrolls bereit, einen neuen Weg – nämlich online – zu gehen. Das großartige Team von Zenimax Online hat mit derselben Leidenschaft und Hingabe an dem Spiel gearbeitet wie wir an unseren Spielen. Und wie auch die anderen Titel wird dieser hier etwas ganz Eigenes sein. Wir hoffen, dass ihr Zenimax Online ebenso unterstützt und dem Team Feedback gebt, wie ihr es bei uns schon so lange tut.

Wo wird The Elder Scrolls in zwanzig Jahren stehen? Das wird die Zukunft zeigen. Aber ich bin mir sicher, dass die wunderbare Partnerschaft mit euch bestehen bleibt. Wir können es kaum erwarten, bis es endlich losgeht.

Bis dahin alles Gute

Todd Howard
Game Director
Bethesda Game Studios

Infanzia d’Acciaio

Erst vor Kurzem haben BGS-Charakterdesigner Dennis Mejilones und seine Frau Elizabeth ihr erstes Kind bekommen, Adriana Dahlia. Um dieses Ereignis gebührend zu feiern, hat sich Weltdesigner Josh Jay, der in der Vergangenheit so manchen beeindruckenden Helm gezaubert hat, dazu entschlossen, einen Helm für Adriana zu erschaffen.

Nachfolgend finden Sie eine Slideshow mit verschiedenen Bildern aus dem Produktionsprozess sowie ein kurzes Interview mit Jay.

Continue reading full article ›

Legendäre Veröffentlichung

Wir freuen uns, heute bekannt geben zu können, dass wir mit „The Elder Scrolls V: Skyrim® Legendary Edition“ erstmals die vollständige Skyrim-Kollektion veröffentlichen werden.

Dieses Paket für Xbox 360, PlayStation 3 und PC erscheint am 7. Juni und beinhaltet die aktuellste Version des Hauptspiels (inklusive Patch 1.9) sowie die offiziellen Erweiterungen Dawnguard, Hearthfire und Dragonborn.

Auf zu neuen Abenteuern

An Skyrim haben wir seit der ersten Konzeption im Jahr 2006 immer gerne gearbeitet und hätten nie erwartet, dass sich das Spiel zu solch einem Phänomen entwickeln würde. Ermöglicht haben Sie es, die Fans. Sie haben Skyrim so erfolgreich gemacht. Wir sind Ihnen unglaublich dankbar dafür, das Spiel angenommen, verbreitet und zu etwas ganz Eigenem gemacht zu haben.

In den letzten anderthalb Jahren haben wir an neuen Inhalten für Skyrim gearbeitet – von Spielupdates über das Creation Kit, den Steam Workshop und Kinect-Unterstützung bis hin zu DLCs. Teile unseres Teams haben sich außerdem schon mit der Vorproduktion unseres nächsten großen Projekts befasst. Dieses Spiel befindet sich nun an einem Punkt, an dem es die ganze Aufmerksamkeit unseres Studios benötigt, damit wir es zu unserem bisher umfangreichsten und besten Produkt machen können.

Doch obwohl es mit etwas Neuem weitergeht, werden wir Skyrim auch weiterhin – falls nötig – mit kleineren Updates versorgen. Wir haben so viel von uns selbst in Skyrim gesteckt, das wir uns niemals wirklich komplett von dem Projekt verabschieden werden können.

Ihre Geschichten, Triumphe im Spiel und Vorschläge haben wir uns immer gerne angehört. Und eins haben wir in all diesen E-Mails, Briefen und Postings immer wieder herausgelesen: Videospiele bedeuten etwas. Sie sind für Sie genauso wichtig wie für uns. Beim Spielen geht es auch nicht nur um Unterhaltung, sondern um Ihre Zeit – Zeit, die Sie gerne mit unserem Spiel verbracht haben.

Noch einmal herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Wir hoffen, dass Sie auch weiterhin Teil der Spielergemeinschaft hier und anderswo bleiben. Lassen Sie es jeden wissen: Spiele sind das beste Unterhaltungsmedium der Welt, da sie das schaffen, was andere nicht schaffen: Sie über Entdeckungen staunen und auf Erfolge stolz sein zu lassen. Wir freuen uns schon jetzt auf unser nächstes Abenteuer mit Ihnen.

Bis zum nächsten Mal

Bethesda Game Studios

Skyrim-Patch 1.9 für Konsolen

Ab heute können Xbox 360- und PlayStation 3-Spieler per automatischer Aktualisierung auf den Skyrim-Patch 1.9 zugreifen. Sie brauchen sich nur zu vergewissern, dass Ihre Konsole mit dem Internet verbunden ist, um den Patch herunterladen zu können.

Neben den neuen legendären Fertigkeiten und der Schwierigkeitsstufe “Legendär” beinhaltet der Patch auch einige Fehlerbehebungen. Im Folgenden finden Sie die Einzelheiten …

Skyrim 1.9

NEUE FUNKTIONEN

  • Schwierigkeitsstufe “Legendär”
  • Legendäre Fertigkeiten – Fertigkeiten von 100 können nun legendär werden. Hierdurch werden die entsprechenden Talente zurückgesetzt und die Fertigkeit fällt auf Stufe 15, wodurch sie sich erneut auf den Stufenaufstieg auswirkt. Somit entfällt die allgemeine Stufenbegrenzung.

BEHOBENE FEHLER

  • Allgemeine Speicher- und Stabilitätsverbesserungen
  • Fehler behoben, bei dem Questskripts nicht wie vorgesehen geschlossen wurden.
  • Gefährten verwenden bessere Waffen und Rüstungen, die sie erhalten.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler den Schrei “Wolkenlose Himmel” während der Quest “Der Hals der Welt” nicht erlernen konnte.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Alduin während der Quest “Alduins Fluch” unbesiegbar wurde.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler während der Quest “Wettlauf mit dem Tod” im Sarg der Mutter der Nacht feststecken konnte.
  • Seltener Fehler behoben, durch den geschützte Gefährten durch Giftschaden getötet werden konnten.
  • Seltener Fehler behoben, durch den bestimmte Aschehaufen wiedererweckter NPCs zurückgeblieben sind.
  • Seltener Fehler behoben, durch den NPCs und Kreaturen nach der Schnellreise des Spielers nicht wie vorgesehen erneut erschienen sind.
  • Seltener Absturz beim Betreten der Zuflucht der Dunklen Bruderschaft behoben.
  • Seltener Absturz beim Betreten eines Hauses im Besitz des Spielers behoben.
  • Während der Quest “Die Schlacht um Weißlauf” finden keine wahllosen Drachenangriffe mehr statt.
  • Seltener Absturz beim Speichern des Spielstands während der Quest “Ein lebendiger Albtraum” behoben.
  • Fehler behoben, durch den “Zu Ehren der Toten” nicht wie vorgesehen startet, wenn der Spieler gegen Eorlund Grau-Mähne kämpft.
  • Das Weiße Fläschchen wird nicht mehr verbraucht, wenn es einem Begleiter gegeben wird.
  • Wenn der Spieler Aela heiratet, wird die Quest “Die Totems von Hircine” verfügbar.
  • Nicht benutzte Dornenherzen können nach dem Ende der Quest “Das Weiße Fläschchen” abgelegt werden.
  • Fehler bei der Bezahlung für ein Verbrechen gegen die Gefährten behoben, durch den der Spieler Gefährten-Quests nicht wie vorgesehen erhalten konnte.
  • Verstecke der Diebesgilde werden nun wie vorgesehen in den richtigen Städten aktiviert.
  • Das Talent “Drachenschutz” funktioniert nun nach dem Trinken von Esberns Zaubertrank wie vorgesehen.
  • Die Felsrinnenhöhle wird wie vorgesehen zurückgesetzt, wenn der Spieler eine Zusatzquest erhält, um sie zu säubern.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Ziele von Kopfgeld-Quests nach deren Abschluss nicht wie vorgesehen entfernt wurden.
  • Gallus’ verschlüsseltes Tagebuch ist nach Abschluss der Diebesgilden-Quests kein Questgegenstand mehr.
  • In “Keinen Zacken aus der Krone brechen” nimmt Vex nun Ungewöhnliche Steine an, wenn Sie alle vor Beginn der Quest gesammelt haben.
  • Vekel der Mannhafte vergibt nun Belohnungen für den Abschluss der Quest “Spiel mit dem Tod”.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler während der Quest “Ein Diebstahlskatalog” keine gestohlenen Gegenstände abgeben konnte.
  • Fehler behoben, durch den Gefolgsleute nach mehrmaligem Einstellen überlastet werden.
  • Seltener Fehler behoben, durch den die Quest “Eine Klinge im Dunkeln” nicht wie vorgesehen fortgeführt wird, wenn der Spieler Kyneshain auf dem Pferd besucht.
  • Fehler behoben, durch den der Spieler eine Zusatzquest eines Jarl doppelt erhalten hat.
  • Konflikt mit dem Säubern des Schattenstollenheiligtums vor dem Beginn der Quest “Nichts als Ärger in Himmelsrand” behoben.
  • Fehler behoben, durch den Wachen im Gefängnis die Zelle nach dem Einsatz von Schreien geöffnet haben.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Quest-NPCs sich nicht wie vorgesehen an Questorte bewegt haben.
  • Fehler behoben, durch den NPCs keine Zauber der Meisterstufe verkauft haben.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler beim Beginn der Quest “Diplomatische Immunität” außerhalb der Botschaft der Thalmor keinen Zugriff auf die Steuerung hat.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Behältnisse beim Ausbauen eines Hauses im Besitz des Spielers verschwunden sind.
  • Fehler behoben, durch den der Spieler als Werwolf während der Quest “Schicksalstreffen im Mondschein” fälschlicherweise angegriffen wurde.
  • Die Ebenerzklinge wird nun nur noch durch Zweihändig-Talente verbessert.
  • Die verschlossene Tür zum Gut Stolzspitze kann nun mit dem richtigen Schlüssel geöffnet werden.
  • Fehler behoben, durch den Händler bei Verwendung des Talents “Investor” nicht die vorgesehen Menge an zusätzlichem Gold erhalten haben.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler kein Wort lernen konnte, nachdem er während der Quest “Der Weg der Stimme” einige Tage lang abwesend war.
  • Der Nordheldenbogen kann nun verbessert werden.
  • Das Talent “Reinheit” erfordert nun nicht mehr das Talent “Experimentator”.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Trost der Liebenden nicht wie vorgesehen angewendet wurde.
  • Wenn Sie sich der Frosthauchkrypta von Norden her nähern, beginnt die Quest “Die Bleiche Fürstin” nun wie vorgesehen.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler nicht mit Atub sprechen konnte, um die Quest “Der verfluchte Stamm” zu starten.
  • Seltener Fehler behoben, durch den ein Drache im Reich von “Der Geist eines Wahnsinnigen” erscheinen und den Spieler töten konnte.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler in Japhets Torheit feststecken konnte.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Arngeir den Schrei “Wirbelwindsprint” nicht gelehrt hat.
  • Fehler in der Quest “Schicksalstreffen im Mondschein” behoben, der auftritt, wenn Sinding vor Beginn der Quest stirbt.
  • Gharol kann nun wie vorgesehen bis zur Stufe 75 unterrichten.
  • Konflikt mit dem Besuch der Karthspitze vor dem Beginn von “Alduins Mauer” behoben.
  • Häufigkeit zufälliger Drachenangriffe beim Schnellreisen nach der Hauptquest verringert.
  • Rekrutierte Klingen haben nun im Tempel der Himmelszuflucht passende Dialogoptionen.
  • Seltener Fehler behoben, durch den während der Quest “Die Totems von Hircine” ein falscher Dungeon als Ort erscheinen konnte.
  • Seltener Fehler in der Quest “Buch gesucht” behoben, durch den vor dem Erhalt der Quest gefundene Bücher nicht wie vorgesehen erkannt wurden.
  • Seltener Fehler beim Reisen mit Gefährten zur Botschaft der Thalmor während der Quest “Diplomatische Immunität” behoben.
  • Fehler behoben, durch den das Talent “Passende Garnitur” mit bestimmten Rüstungsteilen nicht wie vorgesehen funktionierte.
  • Fehler behoben, durch den das Talent “Passgenau” mit bestimmten Rüstungsteilen nicht wie vorgesehen funktionierte.
  • Fehler behoben, durch den der Tod eines NPCs in einer Bärenfalle den Fortschritt der Quest “In höchster Not” verhindert hat.
  • Seltener Fehler behoben, durch den eine Schwingtür feststecken und den Eingang nach Volunruud versperren konnte.
  • Kaiserliche Leichte Rüstung kann nun hergestellt werden.
  • Fehler mit der Quest “Valds Schuld” behoben, in der Vald nicht wie vorgesehen ausgerichtet war.
  • Fehler behoben, durch den Vilkas nach Abschluss der Quest “Die Schlacht um Weißlauf” nicht wie vorgesehen gegrüßt hat.
  • Fehler behoben, durch den mit der Macht des Ritualsteins erweckte Personen neu erschienen sind.
  • Fehler behoben, durch den das Talent “Altes Wissen” nicht wie vorgesehen berechnet wurde.
  • In den oberen Stockwerken des Palasts der Könige patrouillieren nun Wachen.
  • Wahrscheinlichkeit verringert, einen Werwolf-Ladebildschirm zu erhalten, während der Spieler ein Werwolf ist.
  • Panteas Flöte ist nach Abschluss der Quest “Panteas Flöte” kein Questgegenstand mehr.
  • Nach Ablegen eines ungelesenen Oghma Infiniums in einem Bücherregal im Haus des Spielers kann das Buch nicht mehr erneut benutzt werden.
  • Dialogpriorität angepasst, um mehr Kampfdialoge bestimmter NPC-Feinde zu hören.
  • Fehler im Zusammenhang mit Fallschaden auf hohen Schwierigkeitsstufen behoben.
  • Fehlerhafte Kollision mit bestimmten Weltobjekten behoben.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Kuriere nur mit einem Hut bekleidet erschienen sind.

Drachenblut-Figur vorbestellbar

Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass neue (und streng limitierte) Drachenblut-Figuren auf GamingHeads.com erhältlich sind. Hier die Details …

Die von offiziellem Artwork inspirierte Drachenblut-Figur steht imposant auf ihrem Standfuß, der einem Felsen nachempfunden wurde – zu ihren Füßen der Schwanz eines mächtigen Drachen. Die Figur im Maßstab 1:6 misst einschließlich Standfuß etwa 40 Zentimeter und bietet einen beeindruckenden Anblick.

Die Figur besteht aus hochwertigem Kunststein und wurde von Hand bearbeitet und bemalt. Das Drachenblut trägt extrem detaillierte, authentisch wirkende handgemachte Stoffe, die der Figur eine unvergleichliche Realitätsnähe verleihen. Dank offizieller Vorlagen aus dem Spiel konnte Gaming Heads den einzigartigen Stil der Rüstung aus The Elder Scrolls V: Skyrim detailgetreu nachbilden.

Die Drachenblut-Figur ist in zwei verschiedenen Versionen erhältlich: als Standard Edition und als GamingHeads.com Exclusive Edition. Die Standard Edition (299,99 $, limitiert auf 1.000 Stück weltweit) ist bestens für Experten im Kampf mit Zweihandwaffen geeignet. Magier, die ihre Zerstörungskraft zeigen wollen, sei die Exclusive Edition (329,99 $, limitiert auf 500 Stück weltweit) ans Herz gelegt, da sie einen alternativen Arm beinhaltet, der einen wie echtes Feuer pulsierend leuchtenden Feuerball formt. Der Feuerball kann jederzeit durch das Kurzschwert ersetzt werden.

Beide Versionen werden in farbigen Verpackungen geliefert, besitzen einen von Hand nummerierten Standfuß (je früher der Kauf, desto niedriger die Nummer) und ein Echtheitszertifikat, mit dem Sie zukünftige Produkte zu The Elder Scrolls V: Skyrim mit der gleichen Modelnummer erwerben können.

Weitere Einzelheiten und Bilder finden Sie auf GamingHeads.com. Die Figuren sind voraussichtlich zum Jahresende erhältlich, aber aufgrund der limitierten Stückzahl sollten Sie nicht mit Ihrer Vorbestellung zögern. Hinweis: Die Preise sind in US-Dollar angegeben, aber das Produkt wird weltweit versendet.

Exclusive Edition vorbestellen

Standard Edition vorbestellen

 

Jetzt auf Steam: Skyrim Patch 1.9

Ab heute können Benutzer von Steam den Patch 1.9 zu Skyrim herunterladen, der „legendäre“ neue Funktionen (siehe unten) und Fehlerbehebungen enthält. Wir planen, Patch 1.9 für Konsolen im weiteren Verlauf des Monats zu veröffentlichen. Einzelheiten dazu werden wir bekannt geben, sobald uns die genauen Daten vorliegen.

Und was hat der Patch zu bieten? Es folgt eine Aufstellung der Patchinhalte …

Skyrim 1.9 

NEUE FUNKTIONEN

  • Schwierigkeitsstufe “Legendär”
  • Legendäre Fertigkeiten – Fertigkeiten von 100 können nun legendär werden. Hierdurch werden die entsprechenden Talente zurückgesetzt und die Fertigkeit fällt auf Stufe 15, wodurch sie sich erneut auf den Stufenaufstieg auswirkt. Somit entfällt die allgemeine Stufenbegrenzung.

BEHOBENE FEHLER

  • Allgemeine Speicher- und Stabilitätsverbesserungen
  • Fehler behoben, bei dem Questskripts nicht wie vorgesehen geschlossen wurden.
  • Gefährten verwenden bessere Waffen und Rüstungen, die sie erhalten.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler den Schrei “Wolkenlose Himmel” während der Quest “Der Hals der Welt” nicht erlernen konnte.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Alduin während der Quest “Alduins Fluch” unbesiegbar wurde.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler während der Quest “Wettlauf mit dem Tod” im Sarg der Mutter der Nacht feststecken konnte.
  • Seltener Fehler behoben, durch den geschützte Gefährten durch Giftschaden getötet werden konnten.
  • Seltener Fehler behoben, durch den bestimmte Aschehaufen wiedererweckter NPCs zurückgeblieben sind.
  • Seltener Fehler behoben, durch den NPCs und Kreaturen nach der Schnellreise des Spielers nicht wie vorgesehen erneut erschienen sind.
  • Seltener Absturz beim Betreten der Zuflucht der Dunklen Bruderschaft behoben.
  • Seltener Absturz beim Betreten eines Hauses im Besitz des Spielers behoben.
  • Während der Quest “Die Schlacht um Weißlauf” finden keine wahllosen Drachenangriffe mehr statt.
  • Seltener Absturz beim Speichern des Spielstands während der Quest “Ein lebendiger Albtraum” behoben.
  • Fehler behoben, durch den “Zu Ehren der Toten” nicht wie vorgesehen startet, wenn der Spieler gegen Eorlund Grau-Mähne kämpft.
  • Das Weiße Fläschchen wird nicht mehr verbraucht, wenn es einem Begleiter gegeben wird.
  • Wenn der Spieler Aela heiratet, wird die Quest “Die Totems von Hircine” verfügbar.
  • Nicht benutzte Dornenherzen können nach dem Ende der Quest “Das Weiße Fläschchen” abgelegt werden.
  • Fehler bei der Bezahlung für ein Verbrechen gegen die Gefährten behoben, durch den der Spieler Gefährten-Quests nicht wie vorgesehen erhalten konnte.
  • Verstecke der Diebesgilde werden nun wie vorgesehen in den richtigen Städten aktiviert.
  • Das Talent “Drachenschutz” funktioniert nun nach dem Trinken von Esberns Zaubertrank wie vorgesehen.
  • Die Felsrinnenhöhle wird wie vorgesehen zurückgesetzt, wenn der Spieler eine Zusatzquest erhält, um sie zu säubern.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Ziele von Kopfgeld-Quests nach deren Abschluss nicht wie vorgesehen entfernt wurden.
  • Gallus’ verschlüsseltes Tagebuch ist nach Abschluss der Diebesgilden-Quests kein Questgegenstand mehr.
  • In “Keinen Zacken aus der Krone brechen” nimmt Vex nun Ungewöhnliche Steine an, wenn Sie alle vor Beginn der Quest gesammelt haben.
  • Vekel der Mannhafte vergibt nun Belohnungen für den Abschluss der Quest “Spiel mit dem Tod”.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler während der Quest “Ein Diebstahlskatalog” keine gestohlenen Gegenstände abgeben konnte.
  • Fehler behoben, durch den Gefolgsleute nach mehrmaligem Einstellen überlastet werden.
  • Seltener Fehler behoben, durch den die Quest “Eine Klinge im Dunkeln” nicht wie vorgesehen fortgeführt wird, wenn der Spieler Kyneshain auf dem Pferd besucht.
  • Fehler behoben, durch den der Spieler eine Zusatzquest eines Jarl doppelt erhalten hat.
  • Konflikt mit dem Säubern des Schattenstollenheiligtums vor dem Beginn der Quest “Nichts als Ärger in Himmelsrand” behoben.
  • Fehler behoben, durch den Wachen im Gefängnis die Zelle nach dem Einsatz von Schreien geöffnet haben.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Quest-NPCs sich nicht wie vorgesehen an Questorte bewegt haben.
  • Fehler behoben, durch den NPCs keine Zauber der Meisterstufe verkauft haben.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler beim Beginn der Quest “Diplomatische Immunität” außerhalb der Botschaft der Thalmor keinen Zugriff auf die Steuerung hat.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Behältnisse beim Ausbauen eines Hauses im Besitz des Spielers verschwunden sind.
  • Fehler behoben, durch den der Spieler als Werwolf während der Quest “Schicksalstreffen im Mondschein” fälschlicherweise angegriffen wurde.
  • Die Ebenerzklinge wird nun nur noch durch Zweihändig-Talente verbessert.
  • Die verschlossene Tür zum Gut Stolzspitze kann nun mit dem richtigen Schlüssel geöffnet werden.
  • Fehler behoben, durch den Händler bei Verwendung des Talents “Investor” nicht die vorgesehen Menge an zusätzlichem Gold erhalten haben.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler kein Wort lernen konnte, nachdem er während der Quest “Der Weg der Stimme” einige Tage lang abwesend war.
  • Der Nordheldenbogen kann nun verbessert werden.
  • Das Talent “Reinheit” erfordert nun nicht mehr das Talent “Experimentator”.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Trost der Liebenden nicht wie vorgesehen angewendet wurde.
  • Wenn Sie sich der Frosthauchkrypta von Norden her nähern, beginnt die Quest “Die Bleiche Fürstin” nun wie vorgesehen.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler nicht mit Atub sprechen konnte, um die Quest “Der verfluchte Stamm” zu starten.
  • Seltener Fehler behoben, durch den ein Drache im Reich von “Der Geist eines Wahnsinnigen” erscheinen und den Spieler töten konnte.
  • Seltener Fehler behoben, durch den der Spieler in Japhets Torheit feststecken konnte.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Arngeir den Schrei “Wirbelwindsprint” nicht gelehrt hat.
  • Fehler in der Quest “Schicksalstreffen im Mondschein” behoben, der auftritt, wenn Sinding vor Beginn der Quest stirbt.
  • Gharol kann nun wie vorgesehen bis zur Stufe 75 unterrichten.
  • Konflikt mit dem Besuch der Karthspitze vor dem Beginn von “Alduins Mauer” behoben.
  • Häufigkeit zufälliger Drachenangriffe beim Schnellreisen nach der Hauptquest verringert.
  • Rekrutierte Klingen haben nun im Tempel der Himmelszuflucht passende Dialogoptionen.
  • Seltener Fehler behoben, durch den während der Quest “Die Totems von Hircine” ein falscher Dungeon als Ort erscheinen konnte.
  • Seltener Fehler in der Quest “Buch gesucht” behoben, durch den vor dem Erhalt der Quest gefundene Bücher nicht wie vorgesehen erkannt wurden.
  • Seltener Fehler beim Reisen mit Gefährten zur Botschaft der Thalmor während der Quest “Diplomatische Immunität” behoben.
  • Fehler behoben, durch den das Talent “Passende Garnitur” mit bestimmten Rüstungsteilen nicht wie vorgesehen funktionierte.
  • Fehler behoben, durch den das Talent “Passgenau” mit bestimmten Rüstungsteilen nicht wie vorgesehen funktionierte.
  • Fehler behoben, durch den der Tod eines NPCs in einer Bärenfalle den Fortschritt der Quest “In höchster Not” verhindert hat.
  • Seltener Fehler behoben, durch den eine Schwingtür feststecken und den Eingang nach Volunruud versperren konnte.
  • Kaiserliche Leichte Rüstung kann nun hergestellt werden.
  • Fehler mit der Quest “Valds Schuld” behoben, in der Vald nicht wie vorgesehen ausgerichtet war.
  • Fehler behoben, durch den Vilkas nach Abschluss der Quest “Die Schlacht um Weißlauf” nicht wie vorgesehen gegrüßt hat.
  • Fehler behoben, durch den mit der Macht des Ritualsteins erweckte Personen neu erschienen sind.
  • Fehler behoben, durch den das Talent “Altes Wissen” nicht wie vorgesehen berechnet wurde.
  • In den oberen Stockwerken des Palasts der Könige patrouillieren nun Wachen.
  • Wahrscheinlichkeit verringert, einen Werwolf-Ladebildschirm zu erhalten, während der Spieler ein Werwolf ist.
  • Panteas Flöte ist nach Abschluss der Quest “Panteas Flöte” kein Questgegenstand mehr.
  • Nach Ablegen eines ungelesenen Oghma Infiniums in einem Bücherregal im Haus des Spielers kann das Buch nicht mehr erneut benutzt werden.
  • Dialogpriorität angepasst, um mehr Kampfdialoge bestimmter NPC-Feinde zu hören.
  • Fehler im Zusammenhang mit Fallschaden auf hohen Schwierigkeitsstufen behoben.
  • Fehlerhafte Kollision mit bestimmten Weltobjekten behoben.
  • Seltener Fehler behoben, durch den Kuriere nur mit einem Hut bekleidet erschienen sind.

Dragonborn, Hearthfire und Dawnguard ab Februar erhältlich

Jetzt heißt es “Leinen los” für alle PC- und PS3-Fans, denn nächsten Monat geht es nach Solstheim, Schauplatz der neuesten Skyrim-Erweiterung “Dragonborn”. PS3-Spieler können sich auf eine ausgedehnte Reise mit Zwischenstopps in der Festung Dämmerwacht und auf Burg Volkihar freuen, bevor sie in ihr trautes Heim zurückkehren. Hier die Einzelheiten:

PC: Dragonborn wird ab Dienstag, dem 5. Februar in englischer, französischer, italienischer, spanischer und deutscher Sprache auf Steam erhältlich sein.

PlayStation 3: Dragonborn wird im Februar als erste Erweiterung auf PSN erscheinen, danach geht es mit Hearthfire und Dawnguard weiter. Alle Erweiterungen dürften also im Februar verfügbar sein. Kurz vor dem Erscheinen von Dragonborn werden wir außerdem Patch 1.8 des Hauptspiels veröffentlichen. Sobald die jeweiligen Erscheinungsdaten der Versionen feststehen und mit Sony abgeklärt sind, werden wir es an dieser Stelle bekannt geben. Außerdem wird jede Erweiterung in der ersten Woche auf PSN mit einem Rabatt von 50% angeboten werden.

Mit Begeisterung haben wir im letzten Jahr an neuen Inhalten für Skyrim gearbeitet und freuen uns, dass die Spieler nun bald die Gelegenheit erhalten, sie zu erkunden. Danke, dass Sie uns unterstützt und Ihre Abenteuer mit uns geteilt haben.

Diese und andere News von Bethesda gibt’s zuerst bei Twitter. Folgen Sie uns @bethblog_de!